Unterwegs

Immer auf der Suche nach dem noch nicht Gesehenem

San Ildefonso

Wenn ein Herrscher irgendwo seinen Silberrücken präsentiert, dann zuckt es bei allen anderen sofort: "Das brauch ich auch, sonst lachen mich die Anderen aus!". Als also der Ludwig in einem Pariser Vorort ein kleines Schlösschen mit Gärtchen drumrum gebaut hat, da musste Phillip V. gleichziehen. Von Madrid aus einmal über die Puerta de Navacerrada rüber, fast in Segovia, hat er auf 1200m Höhe einen Garten mit vielen Brunnen errichten lassen.

Die Sonne scheint kräftig, aber gefiltert durch die Bäume und wegen der Höhe ist es angenehm. Der Garten zieht sich weit den Berg hoch, und wo man hin schaut ist ein Brunnen.

Am anderen Ende ist dann ein Speichersee, aus dem die Brunnen gespeist werden. Das Tunnelsystem wurde vor einigen Jahren versiegelt, und dadurch die dort hausende Fledermauspopulation ausgerottet! Inzwischen versucht man wieder Fledermäuse anzusiedeln, aber die hier endemische Art ist unwiderruflich ausgestorben.

Auf dem Rückweg kommen wir an Statuen vorbei, eine sieht aus, als hätte man ihr einen Sportbogen in de Hand gegeben:

Erst als wir näher kommen sehen wir: das sind Zwingen, hier wurde renoviert.

Ein wunderschöner Park, und aufgrund der Größe (und Corona) findet man sogar Ecken, in denen sich die Besucher nicht gegenseitig auf die Füße steigen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Unterwegs

Thema von Anders Norén