Unterwegs

Immer auf der Suche nach dem noch nicht Gesehenem

Aussichtsplattform der 13 Rollen

Nachdem wir das gute Wetter gestern für einen Ausstellungsbesuch genutzt hatten, ist es heute nur angebracht bei bewölktem Wetter in die Berge zu fahren. Auf der Straße nach Avila gibt es einen Mirador, der auf Maps ganz interessant aussah. Um dorthin zu kommen, fahren wir durch "Ciudad Ducal", eine "private Urbanisation" mit Zaun drum und Pförtner. Aber die Schranke ist offen und der Pförtner nicht da, also fahren wir einfach durch.

Zuerst drehen wir eine Runde um den Stausee. Die Staumauer sieht aus, als hat sie schon bessere Zeiten gesehen, viel erschreckender ist aber, dass der See fast leer ist. Der Winter war extrem regenarm, dieser Sommer wird für Spanien schwierig. Klimawandel…

Fast könnte man meinen, wir sind am Strand, aber es ist leider nicht sonnig und warm, hier auf etwa 1300m ist es knapp 0 Grad, und weil es bewölkt und ein bisschen windig ist wirklich zapfig.

Wir sind nicht allein, eine Wandergruppe von über 20 Leuten umrundet den See in der anderen Richtung. Abgesehen von denen sehen wir aber den ganzen Tag kaum andere Menschen.

Nach der Umrundung fahren wir noch einen Kilometer weiter, von hier kann man jetzt zum Aussichtspunkt aufsteigen. Schon nach wenigen Minuten entdecken wir einen Bauernhof, der wie ein Schwarzbau aussieht. Ich fühle mich wie in Georgien, das wirkt richtig friedlich und einladend!

Es gibt einen Haufen Tiere, so wie man Tierhaltung gerne sehen würde – wie man die Menschenmassen aber nicht ernähren kann.

Ein zotteliger Wauwau läuft an uns vorbei, aber so harmlos wie er aussieht ist er nicht: Er hat ein Zicklein gerissen und trägt seine Beute spazieren. Nachdem er sie uns gezeigt hat läuft er zur Ziegenherde und zeigt den Tieren stolz seinen Schinken. Ein wenig gruselig…

Es geht gemütlich weiter nach oben, durch mehrere große Kuhherden, geschätzt über 100 Tiere. Wir sind nahe der Schneegrenze und dick eingepackt.

Wir erreichen keinen Gipfel, aber ein Hochplateau mit einer fantastischen 360°-Aussicht. Unheimlich schön, und absolut menschenleer und ruhig. So schön! Man sieht sogar zur Deep Space-Station der NASA.

Warum der Aussichtspunkt "13 Rollen" (Trece Rueles) heisst erkennen wir aber nicht. Macht aber nix, trotz Frösteln hat sich das sehr gelohnt!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 Unterwegs

Thema von Anders Norén