Unterwegs

Immer auf der Suche nach dem noch nicht Gesehenem

Cádiz

Es sind nur 30km von unserem Hotel in Jerez nach Cádiz, und so fahren wir nach dem Einchecken noch mal schnell rüber. Das Navi im Auto kennt die neue „Puente de La Pepa“ noch nicht und so wird der „Einflug“ auf die Insel eine (sehr positive) Überraschung.

Ich fühle mich an Florida erinnert, doch bei der Landung in Cádiz finden wir statt breiten Strassen mit Burgerbratern eine wunderschöne Stadt mit engen Gassen und Häusern im maurischen Stil.

Wir vermeiden die wuseligen Einkaufsgassen und finden deshalb fast menschenleere Gassen – in solchen Orten ist man es ja eigentlich gewohnt von den Touristenmassen durch die Strassen gespült zu werden.

Gerade noch rechtzeitig zum Sonnenuntergang kommen wir wieder aus dem Häuserlabyrinth heraus

Am nächsten Tag machen wir noch mal „Auto-Sightseeing“ und halten dann auf dem schmalen Damm, der die Insel mit dem Festland verbindet. Entlang des Damms zieht sich ein kilometerlanger Sandstrand, und wir wollen zumindest die Füße ins Wasser halten.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 Unterwegs

Thema von Anders Norén