Unterwegs

Immer auf der Suche nach dem noch nicht Gesehenem

Drei auf einen Streich

Natural Bridges NP, Valley of Gods, Monument Valley

So sieht also Abgeschiedenheit aus – den ganzen Tag kein Böppel am Handy! 🙂

Unsere heutige 400km-Route geht größtenteils durch ziemlich einsames Gebiet – bis zum Nachmittag fahren wir durch exakt 0 Ortschaften – es sei denn man zählt die Anasazi-Ruinen auf dem Weg. Die Leute wussten damals vor über 1000 Jahren schon wo es schön ist.

Den Schnee lassen wir hinter uns, der Himmel ist wolkenlos und in der Sonne ist es schön warm. Wenn man aus dem Auto schaut sieht es aus wie Sommer, sobald man die Tür aufmacht merkt man dass es halt dann doch deutlich unter 0 Grad hat.

Die Kinder sind so langsam übersättigt mit Natur, wir großen Kinder rufen im Minutentakt „Oooh!“ und „Aaaah!“. Ab Mittag kommen wir in Gebiet das ich schon kenne, dennoch komme ich aus dem Staunen und Schwärmen nicht raus.

In Page, AZ angekommen haben wir immer noch kein Netz – AT&T gibt es hier nicht, nur Verizon. Also im Burgerbrater das WiFi genutzt um ein Hotel zu buchen. Dummerweise sagen alle Vermittler das es keine freien Zimmer mehr gibt. Nach kurzer Hektik erfahren wir von einer freundlichen Motel6-Rezeptionistin dass die Travellodge noch ein Zimmer hat. Wir kommen grad noch rechtzeitig, der Nächste der 5 min nach uns kommt wird weg geschickt.

Und was die Einsamkeit angeht: Damit ist jetzt Schluss – Beim Sonnenuntergang am Horseshoe Bend gehts zu wie am letzten Adventssamstag am Stachus!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Unterwegs

Thema von Anders Norén