Unterwegs

Immer auf der Suche nach dem noch nicht Gesehenem

Needles Overlook über Canyonlands NP

Lange habe ich überlegt: 60km Umweg um die Stichstrasse zum Overlook zu nehmen – Lohnt sich das? Als wir am Eingang sind und bemerken dass die Strasse nicht geräumt ist kommen weitere Zweifel auf, als es kurz vor dem Ende das Schneien anfängt und die Sicht wirklich schlecht wird…aber nur noch 6km, jetzt fahren wir hin.

Oh Mann, bin ich froh dass wir das gemacht haben: Die Kinnladen schlagen deutlich hörbar am Boden auf: Das zerfurchte Tal vor uns ist so riesig, so schön, so beeindruckend – unbeschreiblich erhaben. Allein für diesen Anblick hätte sich die lange Anreise gelohnt. Geschätzte 300 Meter fällt die Landschaft abrupt senkrecht nach unten, der Talboden sieht aus wie tiefe Baumrinde und 10 km weiter drüben geht es wieder senkrecht nach oben.

Richtung Süden ist das Tal mindestens 30 km weit, und die Wolken sind nur knapp über uns. Links schneit es und eine diffuse weiße Säule scheint vom Boden zur Wolke zu reichen.

Wir sind komplett alleine, und die letzte Reifenspur endete einige km vor dem Overlook. Wir haben also Ruhe diesen einzigartigen Ausblick ungestört zu genießen. Wenn es nicht gar so kalt gewesen wäre und nicht noch so viel Spannendes vor uns läge hätte ich mir gerne die Zeit genommen um hier 2 Stunden eine Zeitrafferaufnahme der Wolkenfronten zu machen. Das wären sicherlich spannende Aufnahmen geworden!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Unterwegs

Thema von Anders Norén