Unterwegs

Immer auf der Suche nach dem noch nicht Gesehenem

Es herbstelt

Mit dem Wechsel von August zu September schaltet das Wetter abrupt von dem XXL-Sommer 2018 mit Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad auf Herbst um. Es hat plötzlich Nachts einstellige Grade, und die Decken werden nicht mehr weggestrampelt, sondern bis zum Kinn gezogen. Dazu kommt feuchtes, hochnebeliges Wetter, vor dem wir in Wellnesshotel mit Sauna fliehen.

Die Wolken hängen tief in den Bergen, und es regnet immer wieder ausgiebig
Auch am Sonntag kommt die Sonne kaum raus, aber es regnet nicht mehr

Dieses Jahr probieren wir es in Kitzbühel. Das Hotel ist pompös und schlossartig, aber Zimmer und Spa habe ich Beides schon schöner und umfangreicher für deutlich weniger Geld gesehen. Aber wenn man Kontakte knüpfen will und Geschäfte abwickeln – oder auch nur sein neues vierrädriges Spielzeug herzeigen – dann ist man hier bestimmt gut aufgehoben.

Auf dem Rückweg haben wir noch in Grassau südlich des Chiemsees vorbei geschaut. Dort gibt es nämlich einen Ortsteil mit einem tollen Namen: „Reifing“.

Dort gibt es einen kleinen Baggersee, der als Badesee umgebaut wurde. Aktuell ist nach dem trockenen Sommer mindestens ein Meter zu wenig Wasser drin, aber trotz des feuchtkalten Wetters ist eine Schwimmerin unterwegs!

Die Wolken hängen tief und scheinen die Welt zu erdrücken

In der Nähe gibt es nicht nur Vögel und Schafe…

…sondern auch ein Moor mit schönen Pflanzen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 Unterwegs

Thema von Anders Norén