Unterwegs

Immer auf der Suche nach dem noch nicht Gesehenem

Herbst verpennt

Soll das jetzt ein Zeichen sein? Eine Strafe für Leichtsinnigkeit? Einen Abend gefeiert, und prompt habe ich – kein Covid, aber dafür eine ganz eklige Erkältung. Drei Wochen lang dauert es, bis ich mich wieder einigermaßen fit fühle, und die Lunge ist immer noch nicht wieder ganz gut. Einen weiteren Besuch aus Deutschland kann ich nicht wirklich genießen, die Gäste müssen mit meiner Allerliebsten ohne mich die Stadt unsicher machen.

Und kaum bin ich wieder fit, ist der Herbst schon wieder fast vorbei – eines Morgens liegt auf den Bergen schon der erste Schnee! Sogar in der Stadt gibt es morgens jetzt schon Rauhreif – das ging mir jetzt ein wenig zu schnell! Einmal nicht aufgepasst, und schon den Herbst verpennt!

Und wieder ist Besuch da, endlich sehe ich meine alten Freunde wieder!

Mir scheint, dass nicht nur die Besuche, sondern auch die Hochzeiten jetzt nachgeholt werden. JunggesellInnenabschiede ziehen durch die Stadt, es werden herbstliche Brautfotos gemacht, und einmal gibt es sogar ein Feuerwerk.

Nein, es ist noch nicht Neujahr, noch nicht mal Weihnachten, auch wenn der Schmuck schon flächendeckend angebracht wird.

Und auch wenn es nachts ganz schön frostig ist, tagsüber in der Sonne ist es immer noch sehr angenehm bei knapp 20 Grad.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Unterwegs

Thema von Anders Norén