Unterwegs

Immer auf der Suche nach dem noch nicht Gesehenem

Freiheitsstatue und Ellis Island

Gestern als wir hier vorbei gelaufen sind war eine Mörderschlange vor dem Boot zur Lady Liberty, somit kommen wir heute extra früh schon um 8 Uhr zum Boot. Das lohnt sich, das Boot ist fast leer und es gibt keine Geschiebe. Die Fahrt ist kurz, aber mit toller Aussicht, auch wenn es leider ein wenig nass und dunstig ist. Die Wolkenkratzer machen vom Wasser aus schon eine beeindruckende Skyline.

Auch wenn jetzt noch nichts los ist, auf den Kopf der Dame kommt man nur mit dreimonatiger Wartezeit. Das hat nichts mit begrenztem Platz zu tun, sondern ist eine dieser unsinnigen Anti-Terror-Maßnahmen. Aber die Aussicht vom Sockel reicht sowieso aus. Die Statue selber wirkt erstaunlich klein, wir hatten uns das größer vorgestellt. Auch wenn Wikipedia sagt das die Dame mehr als doppelt so groß ist wie die Bavaria, gigantisch wirkt sie nicht. Das liegt vermutlich daran dass die Wolkenkratzer rundum ihr die Schau stehlen.

Der zweite Stopp des Schiffs ist Ellis Island. Hier ist ein Großteil der USA-Einwanderer durchgekommen, hier wurde man empfangen, untersucht und registriert. Und wie heute manchmal auch nicht rein gelassen, 2% der Passagiere wurde wieder zurück geschickt. Für die Betroffenen vermutlich meist eine Katastrophe, man verkauft all sein Hab und gut für die Passage und muss dann wieder zurück.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Unterwegs

Thema von Anders Norén