Unterwegs

Immer auf der Suche nach dem noch nicht Gesehenem

Times Square

Noch mal nach Norden zum wuseligen Times Square wo Manhattan tatsächlich eine kleine autofreie Zone hat. Hier tummeln sich die trinkgeldjagenden Ver- und Entkleidungskünstler. Zwei Mädels stehen tatsächlich bei frostigen Temperaturen fast nackt rum und kassieren Geld dafür sich mit Touristen ablichten zu lassen. Der Barbüsigen ist ganz augenscheinlich wirklich kalt…

Nett ist die Revlon-Werbung, die eine Ecke des Platzes mit einer Kisscam abfilmt und das auf Großbildschirm zeigt.

In der Fußgängerzone Richtung Süden stehen ein paar lustige Skulpturen, etwa der Vogel mit Federn aus den hier so verschwenderisch verteilten Plastiktüten. Am Ende findet sich dann der größte Macy's neben dem größten Victoria's Secret. Schöne Gegensätze: Während bei den Dessous die Verkäuferinnen fast lästig sind mit ihrer aufdringlichen Hilfsbereitschaft. ist im Kaufhaus Kontakt zwischen Verkäufern und Kunden offensichtlich nicht gewünscht. Dementsprechend machen auch die Einen mit uns Umsatz, die Anderen eben nicht.

Und weil im vorherigen Eintrag womöglich noch nicht genug Mahnmale waren erinnert uns die Polizei auf dem Heimweg nochmals daran das 9/11 und seine Opfer nicht vergessen werden.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Unterwegs

Thema von Anders Norén