Unterwegs

Immer auf der Suche nach dem noch nicht Gesehenem

Heißer Herbst in Madrid

Dieses Wochenende ist ordentlich was los in der Stadt. Am Sonntag ist „Día de la hispanidad“ – Je nach politischem Blickwinkel ein Fest, dass die Zusammengehörigkeit der spanischsprachigen Welt feiert, oder auch die Unterdrückung und Kolonisierung primär in Süd- und Mittelamerika betrauert. In Spanien liegt der Fokus wohl eher auf der einen Seite, in einigen früheren Kolonien wird auch der „Dekolonialisierungstag“ gefeiert.

Außerdem ist am nächsten Mittwoch Nationalfeiertag, die Kampfjets trainieren schon seit 2 Wochen mit Tiefflug über die Stadt. Und wohl am wichtigsten: Es ist noch mal richtige schönes Wetter! Und so spazieren wir das ganze Wochenende durch die Stadt, am Samstag durch Vallecas, einen Stadtteil im Südosten der Stadt mit einem tollen Park. Offiziell „Parque de Tio Pio“ wird er aber von allen nur „Siete tetas“ genannt. Sieben rundliche, an weibliche sekundäre Geschlechtsmerkmale erinnernde Hügel, bieten eine tolle Aussicht über die Stadt.

Am Sonntag wollten wir uns das Gratis-Konzert von Camilo anhören, einem kolumbianischen Popsänger, der hier sehr beliebt ist. Allerdings waren wir – wie zu erwarten – nicht allein. Die Regierung sponsert das Konzert zu Ehren des Feiertags, und halb Madrid will hin. Obwohl die rund um den Veranstaltungsort liegenden Straßen breit sind, können sie die Massen an Menschen nicht aufnehmen. Selbst vor dem Rathaus, wo nur eine Videoleinwand die 300 Meter entfernte Bühne zeigt, ist der Cibeles-Platz proppenvoll. Es ist unmöglich, auch nur einen Blick zur Bühne zu erhaschen. Wir setzen uns an den Rand der Menschenmenge und hören ein wenig zu. Mir gefällt die sehr poppige Latinomusik ohnehin nicht, aber auch Gabi ist nicht begeistert, und so besuchen wir lieber eine Ausstellung in einer nahegelegenen Stiftung. Frühe Werke von Picasso und spannende Fotografien von Ilse Bing aus den 30er-Jahren.

Auch an den Abenden ist etwas los: Freitag besuchen wir einen Rummel in El Pilar, ein Hochhaus-Stadtviertel im Norden.

Und am Samstag steht der Vollmond ganz nah an Jupiter, was auf dem Foto weniger spektakulär aussieht als in der Realität.

Vor 2 Jahren erschien Jupiter sogar noch näher am Mond: Jupiter neben Mond

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 Unterwegs

Thema von Anders Norén