Unterwegs

Immer auf der Suche nach dem noch nicht Gesehenem

Hoch über München

München hat eine neue Attraktion! Ein Riesenrad erhebt sich inmitten der Baustelle, die einmal der Kunstpark Ost war. Hier im Werksviertel standen bis vor Kurzem noch die Ruinen des Pfanniwerks, eine wuselige Partylandschaft und eine Kletterhalle. Heute haben die Hipster übernommen, und es entstehen schicke neue Hochhäuser mit trendigen, hochpreisigen Bars.

Schafe neben der Rooftop-Bar

Die Kabinen hängen hoch über der Erde an viel weiß lackiertem Stahl. Viel zu hoch, mit viel zu viel Scheiben für meinen Geschmack.

Man kann von hier aber nicht nur nach unten kucken, der östliche Teil Münchens ist hier wunderbar zu sehen.

Obwohl das Rad vom Ostbahnhof klein wirkt, von unten ist es ganz schön groß.

Und natürlich sieht man auch die Berge ganz schön.

Für die 12.50€ darf man einmal im Kreis fahren, die 30 Minuten vergehen wie im Flug. Teuer, aber Preis/Leistung verglichen mit Volksfest-Riesenrädern durchaus im Rahmen, und es eröffnet sich eine ganz neue Aussicht über München. Empfehlenswert!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 Unterwegs

Thema von Anders Norén