Unterwegs

Immer auf der Suche nach dem noch nicht Gesehenem

Kennedy Space Center

Nach dem gestrigen überwältigendem Start besuchen wir heute das Space Center – leider nicht, aber immerhin das Visitor Center. Ich war hier ja vor 7 Jahren bereits, aber noch mal Shuttle kucken schadet nicht.

Was mir auffällt: Es ist ein klein wenig internationaler geworden, die Kooperation mit anderen Staaten wird häufiger erwähnt.

Was leider heute (?) nicht offen ist, sind die Bus Tours. Man kann nur am VAB vorbei zur Saturn V fahren.

Das ist schade, denn die Tour zu den Launch Pads fand ich am spannendsten! Der Rest ist cool, aber doch relativ cheesy und mehr an Kindern ausgerichtet.

Trotzdem ein Must-Visit, man sieht sogar den Ort, an dem sie die Mondlandung gefaked haben:

Wir suchen auf der Fahrt nach Norden einen Platz zum Wandern, und finden mitten auf dem Highway zuerst einmal eine Schildkröte. Bevor sie überfahren wird, hebe ich sie auf und lasse sie im Gras daneben weiter robben.

Wir kucken uns ein wenig um, aber hier sieht es nicht sehr spannend aus, und am Strand kommt man auch nicht entlang.

Also fahren wir durch viele kleine Orte am Meer entlang weiter nach Daytona.

Dort wollen wir wenigstens ein Stück auf dem Strand fahren, aber das kostet inzwischen $20! Für viele Leute ist es das offensichtlich wert, wir parken und laufen lieber zum Strand.

Es ist immer noch sehr warm, aber noch schwüler und drückender, ein Gewitter drückt die Wolken tief und bedrohlich.

Darum ist am Strand auch nicht wirklich was los, die Vögel haben Platz zum Gleiten.

Eine Möwe kuckt harmlos und unbeteiligt, aber plant gerade eine Anschlag auf einen Artgenossen. Plötzlich läuft er los, gibt Gas und greift krähend seinen Gegner an. Dieser ist klug und sucht das Weite.

Wir wollen in Flagler Beach ein wenig nördlich Abendessen, und gehen auch dort noch ein wenig am Strand entlang. Das Gewitter ist so gut wie da, die Wolken dramatisch.

Kaum sind wir im Restaurant, fängt es an zu regnen. Ein Blick in die Vorhersage ist nicht gut, mindestens 3 Tage soll es jetzt Regen und Gewitter geben.

Wir kucken nach Alternativen, aber auch an der Westküste Floridas bis hin nach New Orleans ist Regen angesagt. Nachdem es nirgendwo besser ist, suche und finde ich eine Webseite, die für die nächsten Tage die vorausgesagte Regenmenge anzeigt. Der nächste Ort, an dem es in den nächsten drei Tagen nicht ordentlich regnen soll, ist New Mexico. Oder Wisconsin. Grob von Chicago nach West-Texas geht eine Linie, und alles östlich davon wird die nächsten Tage nass.

Wir hoffen, dass es nicht durchgehend regnen wird, und vielleicht auch zwischendrin mal die Sonne rauskommt.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 Unterwegs

Thema von Anders Norén